BM Latein D-A 2017: Tolle Ergebnisse und ein Aufstieg

Bei den Bayerischen Meisterschaften der D bis A-Klassen Latein in Würzburg brachten viele TTC-Paare tolle Platzierungen mit nach Hause. Gerade in den oberen Klassen war der TTC wieder stark vertreten. Da freute sich Clubtrainer Rudi Grabon und der ganze TTC ganz besonders über den grandiosen Erfolg von Valentin Baier und Xenia Dann, die am Ende mehr als ein gelungenes Turnier zu feiern hatten.

Am Samstag, den 27. Mai 2017 stand für alle Münchener Turnierpaare der A-Klasse und deren Fans ein großer Reisebus auf dem Park & Ride-Platz an der Studentenstadt bereit. Danke einer gemeinsamen Initiative des GSC, TSC Savoy und TTC München konnten sich die Tänzer ganz gemütlich in den Bus setzen und mussten sich auch am Abend nicht um die Rückreise sorgen. Ein schöner Nebeneffekt der Aktion: Alle Münchener Paare erlebten die Bayerischen Meisterschaften gemeinsam als große Gruppe – und Tomatensuppe gab’s am Ende auch noch.

Doch zunächst galt es, auf der Fläche alles zu geben! Schon am Vormittag begann in Würzburg das Turnier der Hauptgruppe D Latein. Vitaly Andreev und Barbara Wirthl traten für den TTC München an und schafften nach den ersten fünf Tänzen den Sprung in die erste Zwischenrunde. Mit dem 16. Platz bei 28 gestarteten Paaren platzierten sich die beiden im guten Mittelfeld.

Clubtrainer Rudi unterstützte auch seine Turnier-Newcomer Barbara und Vitaly tatkräftig.

In der Hauptgruppe C Latein gingen drei TTC-Paare an den Start. Alle drei überzeugten in der Vorrunde und wurden von den Wertungsrichter in die erste Zwischenrunde geschickt. Dort kämpften alle hart für ihren Einzug ins Semifinale, doch leider schafften nicht alle Paare diesen Sprung: Für Michael Momberg und Lena Hentschel fehlte nur ein Kreuz! Mit dem 15.-17. Rang konnten sich die beiden immerhin über den Anschlussplatz ans Semifinale freuen. Frederic Luis Schäfer und Veronika Beyer hingegen durften noch einmal tanzen: Im Semifinale erreichte das Paar vom TTC München einen erfreulichen 14. Platz unter 30 Konkurrenten. Auch Tomy und Corinna Kufner gelang der Einzug ins Semifinale, wo sie den starken 9.-10. Platz belegten!

Clubtrainer Rudi Grabon freut sich mit seinen C-Paaren über tolle Leistungen auf dem Parkett.

Auch in der nächsthöheren B-Klasse war der TTC durch drei Paare vertreten. Felix Fischer und Bianca Paulus erreichten den 18. Platz in der ersten Zwischenrunde. Christopher Zeiser und Alina Manzer verpassten den Einzug ins Halbfinale nur knapp: Mit dem 15.-16. Platz schlossen sie sich direkt an die 14 Paare der nächsten Runde an. Ihre Clubkollegen Andre Wendlinger und Theresa Schwarz hingegen schafften den Einzug in die vorletzte Runde des Turniers und präsentierten sich auch hier voller Elan und Motivation. Ihr energetisches Tanzen wurde von den Wertungsrichter mit einem geteilten 10.-11. Platz belohnt. Bei 26. gestarteten Paaren kann sich ein solches Ergebnis durchaus sehen lassen!

Sichtlich zufrieden waren auch die Paare der B-Klasse mit ihren Ergebnissen.

In der zweithöchsten Amateurklasse des Tanzsports, der A-Klasse traten gleich sechs Paare des TTC München an. Alle waren mit besagtem Reisebus nach Würzburg gereist und hatten sich mit den Vertretern von GSC und Savoy München bereits auf der Hinfahrt auf das kommende Turnier eingestimmt. Da verwundert es nicht, dass alle Paare im starken Teilnehmerfeld eine tolle Performance aufs Parkett legten. Für Sebastian Brandstäter und Patricia Lucke war trotz toller Leistung leider schon in der Vorrunde Schluss: Ein geteilter 18.-19. Platz war ihr Ergebnis. Valeriy Khakhutskyy und Laura Kaiser durften hingegen noch eine Runde weitertanzen: Sie beendeten das Turnier mit einem geteilten 11.-12. Platz in der ersten Zwischenrunde. Die Nase etwas weiter vorn hatten Ulrich Lauerer und Sandra Paunovic. Die beiden schlitterten nur knapp am Einzug in die zweite Zwischenrunde vorbei und erragen den 10. Platz des Turniers. Im Semifinale standen Martin Zöllner und Christiane Schmeichel, die auf den Bayerischen Meisterschaften der Hauptgruppe II Latein im Februar den 4. Platz belegen konnten. Das harte Training der letzten Wochen zahlte sich für die beiden sichtlich aus: Die Wertungsrichter belohnten das Paar mit einem tollen 8. Platz im Halbfinale! Auch Michael Schülke und Luisa Griesbaum, die amtierenden Bayerischen Meister der Hauptgruppe II A Latein, erreichten das Halbfinale und beschlossen das Turnier mit dem Anschlussplatz. Über den 7. Rang freuten sich die beiden riesig, aber dann galt es, das letzte verbliebene TTC-Paar nach Kräften zu unterstützen. Valentin Baier und Xenia Dann tanzten im Finale dieser Bayerischen Meisterschaft und wurden durch alle mitgereisten TTC-ler zu Höchstleistungen angefeuert. Valentin und Xenia kämpften sichtlich, denn sie wollten nichts weniger als auf das Treppchen der Bayerischen Meisterschaften 2017. Am Ende war der Jubel im TTC-Lager groß, als Valentin und Xenia glücklich ihre Silbermedaille in Empfang nahmen, denn außer diesem großartigen Ergebnis war den beiden damit der Aufstieg in die höchste deutsche Leistungsklasse, die S-Klasse gelungen!

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren zu tollen Ergebnissen bei der Bayerischen Meisterschaft der Hauptgruppe D bis A Latein 2017.

Auf der Seite des LTVB finden Sie alle Ergebnisse der Turniere im Überblick.

Die A-Klasse des TTC München unterstützte am Flächenrand seine Finalisten Valentin und Xenia lautstark!
Auch abseits des Parketts hatten alle viel Spaß – wie in dieser Fotobox. Schließlich fand das Turnier im traditionsträchtigen Mainfrankensaal Veitshöchheim statt, wo jährlich die „Fastnacht in Franken“ abgehalten wird, die sich regelmäßig Millionen von Zuschauern im Bayerischen Rundfunk ansehen.
Rudi und Valentin ließen es sich nicht nehmen, neben dieser hübschen Dame zu posieren.
Valentin Baier und Xenia Dann strahlten um die Wette, als sie ihre Silbermedaille erhielten und verkündet wurde: Dieses Paar ist hiermit in die S-Klasse aufgestiegen.